Artikel vom 28.09.2018 

Kreiszeitung Böblinger Bote

Glücksmomente für Zuschauer und Akteure

Liedermacher-Benefizkonzert für den Verein Eine Welt Pamoja in Darmsheim, der Projekte in Tansania fördert

 

DARMSHEIM (red). Über einen gelungenen musikalischen Abend in der Zehntscheune in Darmsheim freuten sich rund 80 Gäste. Die Musiker und Liedermacher Thomas Cwik, Markus Holder und Jürgen Ammann spielten das "Glücksmomente"-Konzert ohne Gage; sie schenkten damit dem Verein Eine Welt Pamoja den Gewinn des Abends für seine Projekte.

"Die Stimmung, die die Musiker mit ihren eigenen Liedern, begleitet auf der Gitarre, geschaffen haben, war wunderbar", heißt es vonseiten der Veranstalter. "Ob besinnlich, fröhlich, nachdenklich oder auch mal frech und komisch: Alles kam an! Es wurde gelacht, mitgesungen, geklatscht und gelauscht, sodass die Zeit nur so dahinflog." In der Pause gab es Burger - wahlweise mit Fleisch oder vegetarisch nach persischer Art - oder ganz traditionell Butterbrezeln oder Apfelkuchen.

Der Konzertabend wurde umrahmt durch Texte von Conni Cwik, die sich mal nachdenklich, mal humorvoll mit Glücksmomenten auseinandersetzte. Sie stellte fest: "Diese Momente machen unser Leben unsagbar reich und bunt. Für mich ist es wie eine Art Tankstelle. Damit lade ich meine Energiespeicher auf. Und das können wir mit diesem Konzert alle tun." Viele der Besucher taten des Conni Cwik gleich. Und sie taten damit auch noch anderen Gutes, schließlich kommen die Einnahmen des Abends den Projekten von Eine Welt Pamoja in Tansania und Kenia zugute.

Ingrid Richter, die Vorsitzende des Vereins, war vier Wochen lang in Tansania, um die Schule und die Patenkinder, die der Verein fördert, zu besuchen. "Ich konnte wieder sehen, wie wichtig die Hilfe vor Ort ist, sind doch jetzt über 600 Kinder auf unserer Schule", berichtet sie. Da ist jeder Euro willkommen. "Dort hatte ich viele Glücksmomente", fährt Richter fort, "wenn Kinder strahlend auf mich zukommen, mich begrüßen und sich freuen, dass sie auf unsere Schule gehen dürfen. Oder Patenkinder die sich bedanken und unendlich froh sind, dass sie studieren dürfen und dadurch eine Chance für ein besseres Leben bekommen."

"Das sind meine Glücksmomente, in denen ich solche Konzerte mitgestalten darf", blickte Thomas Cwik auf den Abend. Er wurde wie seine Musikerkollegen mit einem Karton selbstgemachten Apfelsaft verabschiedet. Bei dem "Glücksmomente"-Abende kamen genau 1161 Euro für den guten Zweck zusammen.


Holzgerlingen Nachrichtenblatt vom 27.04.18 von Katrin Grieco

 

Ein Konzert für Glücksmomente

Über einen gelungenen musikalischen Abend in den Räumen und zu Gunsten des Franziska-von-Hohenheim Kinderhauses freuten sich Elternbeirat und Erzieherinnen am vergangenen Samstag. Das Glücksmoment-Konzert der Musiker und Liedermacher Thomas Cwik, Markus Holder und Jürgen Ammann wurde ohne Gage gespielt und schenkte damit dem Veranstalter den Gewinn des Abends für einen guten Zweck. Für das Kinderhaus sollen neue Spielgeräte angeschafft werden und die Musiker haben dazu beigetragen, den kleinen Besucherinnen und Besuchern auch in Zukunft Glücksmomente bescheren zu können.

„Ein Glücksmoment ist für mich, wenn mir ein lachendes Kind entgegenkommt. Deswegen habe ich tatsächlich tausend solcher Momente am Tag!“ so Heike Binder, Leiterin des Kinderhauses am Abend, die herzlich in den Räumen willkommen hieß. Die Unterstützung von Seiten der Stadtverwaltung wurde nicht nur durch Bereitstellung der Rahmenbedingungen deutlich, sie bekam mit den Worten des stellvertretenden Bürgermeisters Eberhard Binder auch ein Gesicht: „Für uns sind es Glücksmomente, wenn wir im Stadtrat solche Gebäude planen, dann selber herkommen und sehen: hier wird Herzlichkeit mit fachlicher Kompetenz gelebt“, beglückwünschte Binder die engagierten Mitarbeiterinnen und Eltern des Kinderhauses und begrüßte damit die knapp 70 Anwesenden. Der Konzertabend wurde umrahmt durch Texte von Conni Cwik, die sich mal nachdenklich, mal humorvoll mit Glücksmomenten auseinandersetzte und dazu einlud: „Diese Momente machen unser Leben unsagbar reich und bunt. Für mich ist es wie eine Art Tankstelle. Damit lade ich meine Energiespeicher auf. Und das können wir mit diesem Konzert alle tun.“ Ebenso vielfältig war die Stimmung, die durch die Musiker mit ihren eigenen Liedern auf der Gitarre begleitet, geschaffen wurde. Ob stimmungsvoll besinnlich oder fröhlich heiter, es wurde gelauscht, gelacht, gebrummt, gesungen und geklatscht und in der Pause die kleinen Köstlichkeiten genossen, die durch den Elternbeirat zu Gunsten des Kinderhauses verkauft wurden. Möglich wurde das durch Unterstützung von Seiten der Bäckerei Binder und des Getränkehauses Zwirner.

„Das sind meine Glücksmomente, in denen ich solche Konzerte mitgestalten darf“, blickte Thomas Cwik auf den Abend und wurde wie seine Musikerkollegen und seine Schwägerin mit einem kleinen süßen Moment auf der Bühne mit Dank bedacht und verabschiedet. Für weitere Konzerttermine oder eigene Anfragen steht die Seite der Musiker www.glücksmoment.org zur Verfügung, um noch mehr Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.




Dieser Artikel der Kreiszeitung Böblinger Bote von Bernd Epple lässt sich durch klicken vergrößern.